Samstag, 28. März 2015

4.Tag | Dschungeltrip in Tortuguero

Noch vor dem Frühstück (gegen 6Uhr) starten wir zur nächsten Bootsfahrt - eine Erkundungsfahrt durch den Nationalpark: Über unseren Köpfen turnen Kapuzineräffchen und Klammeraffen, am Flussufer entdecken wir Krokodile und Sumpfschildkröten.




Ein Tukan sitzt in der Astgabel.
Nach der Bootsfahrt und Stärkung durch das Frühstück brechen wir zu einer Wanderung durch den Nationalpark auf. Oft ist der Weg sehr schlammig und so rüsten wir uns alle mit Gummistiefeln aus. Es ist tierisch heiß, bei jedem Stehenbleiben läuft mir der Schweiß. Es gibt einiges zu entdecken und unsere Guides liefern interessante Geschichten dazu. So weiß ich nun, wie man im Dschungel überleben könnte - es gibt eine Frucht, die wie eine kleine Kokusnuss aussieht und Wasser liefert und genügend Termitennester, die einen Snack darstellen (diejenigen, die probiert haben, berichten von einem Geschmack nach Karotte und Nuss). Leider treffen wir nicht auf die versprochenen Erdbeerfröschchen bzw. Blue Jeans Frogs, die oft zu hunderten im feuchten Laub sitzen, aber wir hatten einfach zu viel Glück mit dem Wetter bisher und wurden noch nicht von einem tropischen Regenschauer überrascht.



Nach dem Mittagessen steht Freizeit auf dem Programm. Die meisten nutzen diese für eine Kanutour durch die Kanäle. Mir ist es einfach viel zu heiß heute und so verbringe ich den ganzen Nachmittag im Pool, in der Hängematte und am Strand. Den Abend lassen wir dann gemütlich bei Cocktails und Bier an der Hotelbar ausklingen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten